Leitbild

Entstehungsgeschichte

Die Nutzung der Naherholungsgebiete wird immer vielfältiger und umfangreicher. Die Toleranz und Kompromissbereitschaft aller Beteiligten wird teilweise auf eine harte Probe gestellt. Da die Reiterei wohl eine der ältesten Interessengruppen ist, versuchen wir uns zu organisieren und zu erziehen, um für die anderen Nutzniesser der Naherholungsgebiete als gutes Beispiel voran zu gehen.

 

Sinn und Zweck des Vereins Pferd und Umwelt

Der Sinn und Zweck des VPU Region Kempttal/Uster ist es, die Reitmöglichkeiten in unserem Gebiet im Einvernehmen mit allen anderen Weg- und Strassenbenützern, mit den Land-, Weg- und Waldbesitzern und allen zuständigen Behörden und Kommissionen durch eine geordnete und anständige Reiterei zu erhalten, zu pflegen und zu fördern.

 

Ziele

  • Reitgebiet der Region Kempttal/Uster bewahren

  • Wege in gutem Zustand erhalten

  • Gutes Einvernehmen mit Landbesitzern, Förstern und allen übrigen Nutzern des Naherholungsgebietes

  • Gegenseitiger Respekt und Akzeptanz im ganzen Gebiet fördern

  • Integration möglichst aller Reiter der Umgebung, so dass die Reitregeln auf freiwilliger Basis eingehalten werden

  • Schaffung eines Zusammenlebens mit Vorbildcharakter

  • Periodische Freigabe abgeernteter Felder in Absprache mit den Landbesitzern

 

Aktivitäten

  • Jährliches Erfassen sämtlicher Pferde und Ponys und deren Eigentümer in unserer Region. Kennen der Reitstallbesitzer, Fahrer und Reiter.

  • Bei Bedarf Passagen zur Verhinderung von Flurschäden abstecken.

  • Ansprechpartner für Landbesitzer, Behörden, Förster, Jäger usw. schaffen und pflegen.

  • Ansprechpartner für das Organisieren von Rossbollen entfernen  auf Fussgänger- und Radwegen sowie stark begangenen Spazierwegen.